Beiträge

„Wenn das mit der Einfachheit nur einfacher wäre“

Dr. Michael Hartschen, BRAIN CONNECTION GmbH

 

Wir leben in einer Zeit, in der alles geht. Jeder kann sich alles gerade so zusammenstellen, wie er es benötigt. Vom Mobilfunktarif über den Hausstrom und die exakte Urlaubsbuchung bis hin zur Finanzdienstleistung. Diese Entscheidungsvielfalt, die sich der damals propagierte „Smart Consumer“ vor einigen Jahren noch herbeigesehnt hat, wird zunehmend zur Last. Denn heute sind die vielen Angebote und Möglichkeiten für den Laien kaum noch zu überschauen. Er entscheidet sich für eine Dienstleistung oder ein Angebot und ist genauso schnell bereit, es durch ein anderes zu ersetzen. Warum? Ist das andere Angebot wirklich besser? Mag sein – aber darum geht es nicht. Es geht darum, das eigene Angebot so einfach zu machen, dass der Kunde gerne bleibt. Denn wenn es so einfach ist zu wechseln, muss es noch einfacher sein zu bleiben! Machen wir es dem Kunden doch einfach einfach. Aber da liegt der Hase im Pfeffer, wenn wir einfach mal ehrlich sind.

 

Wissen wir wirklich, was unser Kunde als einfach empfindet? Was er so sehr schätzt und angenehm findet, dass er ihm treu bleibt? Zuerst einmal ist einfach nicht einfach. Denn Einfachheit hängt von der individuellen Sichtweise ab. Und davon, was man damit verbindet. Einfachheit schafft Vertrauen, ist Beständigkeit und Stabilität – ein bisschen Geborgenheit spielt da auch immer eine Rolle. Die Sehnsucht nach Einfachheit oder Da fühle ich mich einfach wohl. Diese Zufriedenheit müssen wir herbeiführen. Es liegt nur an uns. So einfach ist das!

 

 

Einfachheit aus Kundensicht verstehen wir, wenn wir die Perspektive wechseln und durch seine Augen schauen. Klingt ganz einfach. Ist aber vor allem mit einem verbunden: Interesse. Wir zeigen Interesse an unserem Kunden. Er ist nicht für uns da, sondern wir für ihn. Und genau deshalb ist es uns auch wichtig, unsere Beziehung für ihn so einfach wie möglich zu gestalten. Schließlich soll er sich nicht bemühen müssen, um unsere Angebote zu verstehen. Sie sollten vielmehr so verständlich sein, dass er sich gerne und erfolgreich mit ihnen auseinandersetzen und letztendlich auch identifizieren kann. Die alte Werbeformel KISS (Keep it smart and simple) ist heute aktueller denn je. Schaffen wir in der Flut der Möglichkeiten und Informationen eine zuverlässige und gute Basis.

 

Wenn wir jeden Bereich unserer Kernkompetenz nach dem Gebot der Simplicity definieren und auf den Kundenfokus ausrichten, legen wir den Grundstein einer starken und von Vertrauen getragenen Kundenbeziehung.

 

 

Und die zahlt sich doppelt aus. Denn ein zufriedener Kunde empfiehlt uns weiter, reinen Herzens und aus voller Überzeugung. Einen besseren Botschafter kann man selbst für Geld nicht kaufen.

 

Ein Beispiel gefällig? ALDI: Jeder kennt ALDI! Jeder weiß, wo er vor Ort die Ware findet und dass es Qualitätsprodukte sind, bei denen der Preis gut und günstig ist. Damit hat es ALDI an die Spitze des „Annual Global Brand Simplicity Index 2015“ (Sigel & Gale, Nov. 2015) gebracht, noch vor McDonalds, Google oder KFC. Dem Spitzenreiter eng auf den Fersen ist sein Konkurrent LIDL. Auch der wird als einfach wahrgenommen: Man findet sich zurecht, kennt die Produkt-Range und den Preis. Beide – ALDI und LIDL – machen es den Kunden einfach einfach. Vom Erscheinungsbild bis hin zum gewünschten Warenangebot entlang der gewohnten Wege durch den Laden. Der Erfolg spricht für sich und für die Idee der Einfachheit.

 

Clevere Lösungen bauen auf Einfachheit. Sie bilden den Gegenpol zum aktuellen Überfluss an mehr oder weniger wichtigen Informationen. Heute ist das Maß der Dinge nicht mehr die Menge der Möglichkeiten, sondern die Qualität des Angebotes. Eigentlich ganz einfach, finden Sie nicht?

 

 

Deshalb beginnt der einfache Weg zum Kunden auch bei Ihnen und uns allen. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, dass es für den Kunden einfach wird. Versetzen wir uns in seine Rolle und lernen wir seine Wünsche und Sichtweisen kennen. Und richten wir unser eigenes Rollenverständnis und unser Handeln danach aus – setzen wir Simplicity um. Auch nach innen! Einfachheit ist der Grundstein für Nachhaltigkeit in der Unternehmenskultur. Gemeint ist damit auch ein gemeinsamer Werte-Kanon, an dem jeder sein Handeln messen kann – neudeutsch common spirit. Und damit natürlich auch Chefsache. Die Energie des Umdenkens geht vom Topmanagement ebenso aus wie von den mittleren Führungsebenen und uns allen. Wir alle sind Multiplikatoren und Wegbereiter dieser Kultur der Einfachheit und Klarheit. Der Wandel in der Unternehmenskultur benötigt Zeit und muss von allen Mitarbeitern der Unternehmen getragen werden. Zeigen wir dem Kunden, dass das, wofür wir stehen, seinen Bedürfnissen und Vorstellungen genau entspricht. Dann ist das mit der Einfachheit wirklich ganz einfach.

Bilderrechte: BRAIN CONNECTION GmbH